Swin Golf

tl_files/Galerie 2009/Swin Golf/Der Platz/golfplatz 018.jpgGolf ist ein Spiel, bei dem man versucht, einen zu großen Ball in ein zu kleines Loch zu bringen, und das mit einer Ausrüstung, die für ein solches Vorhaben völlig ungeeignet ist.
Winston Spencer Churchill (1874-1965)

Beim Swin Golf sind der Ball und das Loch um einiges größer !
Ok, dafür ist der Schläger sehr eigenartig.


SwinGolf ist eine von alten bäuerlichen Spielen abgeleitete Erfindung aus Frankreich. Ziel des Spiels ist es, den Ball mittels eines Schlägers mit möglichst wenig Schlägen vom Abschlag über eine Spielbahn von mindestens 80 Metern bis zu maximal 300 Meter in ein Loch zu befördern. Gespielt wird auf einem speziell dafür hergerichteten Gelände, welches ohne große Eingriffe in die Landschaften auf einer Fläche von 5 bis 10 ha erstellt werden kann.

1982 entwickelte Laurent de Vilmorin den Swin-Schläger und den Swin-Ball für die Spieler, die den Sport auf rustikalem Gelände ausüben wollen. Die Bewegung, der "Swin(g)", ist ähnlich wie beim traditionellen Golf und lässt es zu, den Ball mit einem Schlag bis zu 100 Meter weit zu schlagen. Gerade bei Nichtgolfern fand diese neue Idee großes Interesse und löste bald einen wahren Trend aus. 1987 interessierten sich die französischen Schulbehörden für SwinGolf als zusätzliche Schuldisziplin und seit 1991 kennen Tausende von Kindern diesen spannenden und interessanten Sport. In unserem westlichen Nachbarland gibt es schon über 30 SwinGolf-Anlagen und auch in Österreich und der Schweiz ist der Sport populär. (Quelle: Swin Golf Deutschland)